Viel Feind, viel Ehr´

Stellungnahme zu Kommentaren und Leserbriefen

Wie vieles im Leben ist ein Kommentar wie zum Beispiel: "Dieses Theater ist nicht zu toppen! ", oder auch manche Leserbriefe eine Eruption persönlicher Meinung oder eines persönlichen Gefühls. Das steht jedem im Rahmen der Wahrheit zu.

Dabei werden aber sehr häufig die Fakten ignoriert und extrem verallgemeinert.

So ist es in allen Parlamenten dieser Welt schon zu Sitzungsboykotten gekommen, auch von der CSU. So ist es auch zu scharfen Formulierungen gekommen, die im Gegensatz zu unseren, sich eben nicht an den Sachfragen orientiert haben, sondern extrem unter die Gürtellinie geschlagen haben.

Wir werden uns durch die unqualifizierten Angriffe des OB , und dieses Kommentars bzw. Leserbriefe von bekannten Schreibern auch in der Zukunft nicht von der Sacharbeit abbringen lassen, wir erfrechen uns konstruktive Gegenvorschläge zu erarbeiten und anzubieten, wir werden auch weiterhin Mißstände aufzeigen und sie mit angemessenen Worten brandmarken. Wir werden ganz sicher sehr professionell Rechtsverstösse mit Dienstaufsichtsbeschwerden beantworten, und auch den Haushalt der Stadt Neumarkt untersuchen, auch wenn uns das persönliche Gespräch mit dem Stadtkämmerer verweigert wird.

Kurz wir nehmen den Wählerauftrag ernst , sind ehrlich, kantig und nicht rückgratlos und werden das Ganze unter dem Motto buchen: Viel Feind viel Ehr oder nach Friederich Flick(dem Grossen) : Solange Sie uns hassen sind wir interessant.

Um aber den Wahrheitsanspruch von Kommentaren und Leserbriefen zu verbessern bieten wir jedermann an, jederzeit unsere Fraktionsmitglieder um Auskunft zu allen Sachthemen im Stadtrat zu bitten. Wir geben gerne Auskunft, denn wir haben nichts zu verbergen.

Im Auftrag der Fraktion

Stadtrat Johann Georg Glossner
Schreiben Sie uns !
E-Mail-Kontakt

Zur Titelseite "Leserbriefe"

(Zur Titelseite neumarktonline)