Ablöse zurückfordern ?

Persönlich finde ich zwar auch, dass den Kaffeetrinkern und Museumsbesuchern der Weg vom Wunder-Parkplatz oder von der Tiefgarage am Residenzplatz zuzumuten ist. Auch die Strecke von den Parkhäusern Rosengasse oder Ringstraße zum Stadtpark durch den Oberen Markt und Kastengasse hat bestimmt seinen Reiz, aber es gibt trotzdem eine Stellplatzverordnung, welche die Stadt bei privaten Bauherrren unnachgiebig und z.T. zumindest auch zu unrecht durchsetzt.
Mir drängt sich sehr stark die Frage auf: gilt diese Stellplatzverordnung nur für Bauherren, die man abkassieren will? Gilt diese nicht für alle? Es scheint in Neumarkt eine Klausel zu geben für "besondere Bauherren". Die Kriterien dazu kenne ich nicht. Herr Janka weiß es ganz bestimmt besser. Er ist ja Doktor.
Als private Bauherrin habe ich zu unrecht Stellplätze teuer an die Stadt Neumarkt ablösen müssen, damit ich überhaupt die Baugenehmigung bekomme. Wie war das beim Park Café und Fischer-Museum? Aus den Äußerungen des Dr. Janka ist zu schließen, daß hier rechtswidrig keine Stellplatzablöse erfolgte.
Ich bin noch am überlegen, ob ich nicht die Ablösesumme aller meiner Stellplätze zurückfordern soll, da lt. Janka dies eben in Innenstädten so ist. Oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen ?

Sonja Ries
Dietrichstr. 10
92318 Neumarkt
Schreiben Sie uns !
E-Mail-Kontakt

Zur Titelseite "Leserbriefe"

(Zur Titelseite neumarktonline)